Let's Code! Auftakt zur Code Week Berlin mit dem VÖBB und der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

From Saturday, October 8, 2022 11:00 AM
to Saturday, October 8, 2022 5:00 PM

Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

Open in-person activity

German

Schlossplatz, 10178 Berlin

Einem Pinguin das Leben retten, Stadtteile mit Robotern erkunden und digitale Schnitzel jagen: Zum Auftakt der Code Week Berlin werden die Werkräume des Humboldt Forums zum kostenfreien Mitmach-Fest für Jung und Alt – mit Coding-Stationen, Maker Space Angeboten und Kreativ-Workshops. Einfach vorbeikommen und mitmachen!


Altersklasse ab 0 bis 99


Wann Samstag, 08.10.2022 11:00 - 17:00 Uhr

Diese Hardware ist erforderlich: Keine Hardware erforderlich

Diese Vorkenntnisse sind erforderlich: Keine Vorkenntnisse erforderlich

Teilnahmegebühr:

Ansprechpartner: Carolin Sibilak - +49 (0)30 265 950 - 416

Weitere Details zur Anmeldung:
Keine Anmeldung erforderlich

https://www.humboldtforum.org

    Pre-primary education Primary school Secondary school Higher Education Post graduate students Employed adults Unemployed adults
    Basic programming concepts Mobile app development Data manipulation and visualisation Robotics Hardware Playful coding activities Art and creativity Visual/Block programming 3D printing Augmented reality Artificial intelligence Promoting diversity

Nearby upcoming activities:

Klangfiguren - deine Musik auf der Leinwand
Sat, Oct 12, 2024 11:00 AM
Die Teilnehmenden sampeln und mixen live Ambient-Musik und experimentelle Klänge. Um einen weiten Teilnehmerkreis erreichen zu können, werden keine instrumentalen Fähigkeiten vorausgesetzt. Auch Notenkenntnisse sind nicht vonnöten. Genutzt werden iPads, auf denen unterschiedliche Sampler und Synth-Apps geöffnet sind. Jede App kann mit bis zu drei Teilnehmer*innen via Kopfhörer erforscht werden. In regelmäßigen Abständen werden die Sounds der unterschiedlichen Pads/Apps via Audiomischpult für alle gemeinsam hörbar. Zusätzlich steht ein visueller Synth bereit, um die gespielten Klänge durch bunte geometrische Figuren zu visualisieren. Coding ist immer auch Übertragung – von Befehlen/Prompts zu Aktionen. Hier wird gleich zweifach übertragen: Musik-Apps sind programmierte Werkzeuge und die Visualisierung übersetzt Klang in Bild auf digitalem Weg. Als besondere Zielgruppe haben wir dabei Kinder und Jugendliche im Blick, die über keine oder nur geringe Deutschkenntnisse verfügen. Musik bedarf nicht vieler Worte und verbindet dennoch und ist zudem integraler Bestandteil der Lebenswelt junger Menschen. Unsere Kooperationspartner von "app2music" arbeiten in betreuten Kleingruppen, das Angebot wird in Form eines "Marktstandes" präsentiert, der jederzeit ohne Anmeldung besucht werden kann. Wir rechnen mit ca. 40 - 50 Teilnehmenden während des ganzen Tages. Das Event ist Teil der Eröffnungs-Veranstaltung der Code Week 2024 der Berliner Öffentlichen Bibliotheken in Kooperation mit dem Humboldt-Forum.
OUT OF MEMORY ERROR - RetroGames auf dem C64
Sat, Oct 12, 2024 11:00 AM
Wie hat man früher auf dem C64 programmiert? Wie sahen die Games aus und wie können wir noch heute damit spielen? Dieses Drop-In-Angbot besteht aus zwei Schritten: Im ersten stehen mit dem C64 Maxi und dem C64 Mini zwei Gaming-Konsolen zur Verfügung, auf denen Computer-Spiele aus den 1980er Jahren in der Originaloptik und -funktionsweise erlebt werden können. Dabei zielen wir auf eine generationenübergreifende Begegnung: Kinder und Jugendliche erleben das Gaming-Vergnügen der Anfangsjahre dieses Genres, das ihre Eltern geprägt hat. Es werden neben Single-Player-Spielen vor allem auch Spiele angeboten, die durch einen Multi-Player-Modus ein gemeinsames Erlebnis ermöglichen. Im zweiten Schritt können dann die Kinder mit ihren Eltern gemeinsam bzw. die Jugendlichen das Programmieren dieser Konsolen entdecken, verstehen und ausprobieren. Dabei kommen die Programmiersprache BASIC und ein Emulator zum Einsatz. Unterstützt werden sie dabei durch Mitarbeitende des Computerspielemuseums Berlin, die nicht nur die technisch-digitale Seite, sondern auch die historische Einordnung in die Technikentwicklung und in das gesellschaftliche Umfeld im Blick haben. Zentral steht dabei der ein Austausch zu heutigen Gaming- und Programmiervorlieben. Dazu werden auch zeithistorische Dokumente und Erfahrungsberichte eingesetzt. In den sechs Stunden des Programmangebots rechnen wir mit mind. 50 - 60 Teilnehmenden. Das Event ist Teil der Eröffnungs-Veranstaltung der Code Week 2024 der Berliner Öffentlichen Bibliotheken in Kooperation mit dem Humboldt-Forum.
Sphero-Sphären: Zaubern mit dem Roboter
Sat, Oct 12, 2024 11:00 AM
Ausgangspunkt des Angebotes sind Manga- oder Buchheld*innen und deren besonderen Fähigkeiten in Fantasy-Erzählungen. Dabei wird in Manga-Communities oft mit Cosplay gearbeitet eine typische Art, sich seiner Lieblingsfigur anzuverwandeln. Figuren, die zaubern können, bedürfen dabei in der Ausstattung eines Zauberstabes. Wir möchten Zauberstäbe programmieren. Durch die Sensoren des Sphero Bolt Lernroboters können Befehle so programmiert werden, das bei bestimmten Richtungs - oder Beschleunigungsbewegungen mit dem Roboter entsprechende akustische, visuelle oder sensorische Signale ausgespielt werden. Der Roboter in der Hand wird so - je nach Bewegungsausführung des Zaubernden - zu einem Zauberstab, der den Zauberspruch am und im Stab selbst sichtbar macht. Als besondere Zielgruppe - neben allen Berlinern und Gästen der Stadt - adressieren wir Kinder und Jugendliche mit rezenter Zuwanderungsgeschichte, gerade im Bereich der Communities von Mangabegeisterten finden sich Menschen über alle Sprach- und Kulturgrenzen hinweg zusammen. Auch Menschen mit Behinderungen können - einfachste motorische Fähigkeiten vorausgesetzt - in dieses Angebot gut eingebunden werden. Wir arbeiten in betreuten Kleingruppen, das Angebot in ist ein Drop-In, also ohne Anmeldung möglich, wir erwarten mindestens 40 Teilnehmende im Verlauf des ganzen Tages. Das Event ist Teil der Eröffnungs-Veranstaltung der Code Week 2024 der Berliner Öffentlichen Bibliotheken in Kooperation mit dem Humboldt-Forum.