Groß hilft KLEIN beim Einstieg ins coden

Organized by:

Elisabeth-Gymnasium Eisenach

Happening at:

Elisabeth-Gymnasium, Eisenach, Germany

From Thursday, October 17, 2019 9:00 AM
to Thursday, October 17, 2019 4:00 PM

Description:

Größere Schüler aus den Klassen 10-12 (vornehmlich aus Informatik-Kursen) bereiten verschiedene Stationen vor. Schüler aus den Klassen 5-9 können sich dann jeweils bis zu 2 Themen aussuchen, die sie bearbeiten möchten. Schüler erklären Schüler das coden, calliope-mini, BOB3 (incl. Löten), Arduino, open roberta, Lego Mindstorms, den Umgang mit AR und VR, 3D- Modelle erstellen & drucken u.a. Das Projekt wird von 2 Lehrern und einem Außenbetreuer (IT-Dienstleister) begleitet.

This activity is for:

  • High school students

Main themes:

  • Basic programming concepts
  • Playful coding activities
  • Visual/Block programming
  • 3D printing
  • Augmented reality
  • Motivation and awareness raising

Tags:

  • LEGO Mindstorms
  • Programmieren
  • AR
  • Open Roberta
  • VR
  • Löten
  • Calliope mini
  • snap
  • 3D-Druck
  • BOB3

Share the activity:

October 2019
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Nearby upcoming activities:

Autonomes Fahren mit dem TI-Rover

Thu, Oct 17, 2019 9:00 AM

Schüler auch ohne Vorkenntnisse im Programmieren lernen am Beispiel des TI-Rover (Programmiersprache TI-Basic) grundlegende Programmstrukturen kennen und wenden diese auf einfache Fragen des autonomen Fahrens an.

Richtig düngen mit dem EV3

Wed, Oct 16, 2019 11:30 AM

Die 4. Klasse mit 26 Schülern wurde in zwei Gruppen geteilt, so dass in jeder Gruppe 12 Schüler sind. Jede Gruppe hat das gesamte Schuljahr einmal die Woche eine Unterrichtsstunde Programmieren. Da erlernen sie die Programmiersprache NEPO anhand des Call

Entwerfen, programmieren und 3D drucken

Wed, Oct 16, 2019 9:00 AM

In den Sommerferien waren die Hortkinder in einer Firma namens "3D Schilling" zu Besuch und haben mit 3D Stiften gemalt. Da sie so begeistert waren, möchten wir die Euphorie nutzen und sie somit weiter an das Feld der Programmierung führen. Die Firma "3D