Elektrischer Schaltung

From Tuesday, September 26, 2023 6:00 PM
to Tuesday, October 31, 2023 7:00 PM

Akademische Bildungsplattform e.V.

Open online activity

German

Wilhelmsstr. 6
34117 Kassel

Eine Verbindung wird mit elektrischen Drähten zwischen der Batterie, dem Schalter und der Glühbirne hergestellt, und die Glühbirne leuchtet. Die Aufgabe des Schalters ist es, die Glühbirne nach Belieben ein- oder auszuschalten. Wir haben unsere Dekoration als ein elektrisches Kabel gestaltet. Wir haben Anschlüsse für Ihre Glühbirne und Batterie erstellt. Hier ist es wichtig sicherzustellen, dass die Schaltelemente richtig angeschlossen sind. Deshalb überprüfen wir die variablen Werte und überwachen die Schaltung ständig. Wenn es irgendwo einen Kontaktverlust gibt und eines der Schaltelemente ausfällt, wird unsere Lampe nicht leuchten. Wir können die von uns entworfene Schalterpuppe mit unserem Mauszeiger steuern. Je nach Altersgruppe können wir unser Projekt weiterentwickeln, indem wir Schaltungen in Serie und Parallel entwerfen und die Logik in Scratch programmieren. Ziele Entwurf einer elektrischen Schaltung Die von uns erstellten Designs in Logik umsetzen. Ein Projekt für Naturwissenschaften erstellen. Altersgruppe: 10-14 Jahre

    Other (see description)
    Other

Nearby upcoming activities:

ENERGIE DURCH BERÜHRUNG ENTDECKEN
Mon, Jun 24, 2024 4:30 PM
ENERGIE DURCH BERÜHRUNG ENTDECKEN Herstellungsschritte: Das Makey Makey-Projekt ermöglicht es den Schülern, durch Berührung von Früchten Klänge zu erzeugen, was ihnen auf spielerische Weise ermöglicht, elektrische Schaltkreise und Leitfähigkeit zu erleben. Bei diesem Projekt wird im Wesentlichen ein Schaltkreis erstellt, der Früchte als Leiter verwendet und es ermöglicht, dass bei Berührung der Früchte elektrischer Strom fließt. Dieser elektrische Strom kann verwendet werden, um über Computerprogramme Klänge, Bilder oder andere Interaktionen zu erzeugen. Diese Erfahrung gibt den Schülern auch einen Einblick in den Energiekreislauf und die Übertragung in der natürlichen Welt. Früchte können aufgrund ihrer Flüssigkeiten und Mineralien in gewissem Maße leitfähig sein. Wenn der menschliche Körper berührt wird, zeigt er ebenfalls eine Art Leitfähigkeit, die ausreichen kann, um den Stromkreis des Makey Makey-Projekts zu vervollständigen. Die Schlüsselpunkte, die den Schülern durch diese Erfahrungen vermittelt werden sollen, könnten sein: • Entwicklung eines grundlegenden Verständnisses von elektrischen Schaltkreisen und Leitfähigkeit. • Bewusstsein für die Leitfähigkeitsfähigkeiten natürlicher Objekte (wie Früchte). • Erlangen von Kenntnissen über die elektrische Leitfähigkeit des menschlichen Körpers und den Energieübertrag. • Stärkung der Überzeugung, dass durch die Kombination von Technologie und Natur kreative Lösungen gefunden werden können. Mit solchen Aktivitäten soll das wissenschaftliche Interesse der Schüler geweckt, ihr Interesse an Technologie gefördert und ihre Fähigkeit zum kreativen Denken entwickelt werden.
Segelboot-Designprojekt mit Tinkercad
Wed, Jun 26, 2024 4:30 PM
Segelboot-Designprojekt mit Tinkercad Projektthema: • Erstellung eines 3D-Segelboot-Designs im Tinkercad-Programm. • Gestaltung eines Wasseroberflächenthemas mit dem Segelboot. Herstellung des Designs: • Im Tinkercad-Programm werden die geometrischen Formen, die für das Segelboot-Design benötigt werden, auf die Arbeitsfläche gezogen. • Die geometrischen Formen werden entsprechend den Merkmalen des Segelbootes wie Bootsrumpf, Mast, Segel und Ruder geformt. • Die vorbereiteten Bootsteile werden in die richtige Position gebracht. • Das Design wird nach Wunsch koloriert. • Das fertige Design wird mithilfe der Gruppierungsfunktion abgeschlossen. • Mithilfe der im Tinkercad-Programm verfügbaren fertigen Objekte wird das Segelboot in das Thema integriert. Designmerkmale: • Das 3D-Design des Segelbootes umfasst den Bootsrumpf, den Mast, das Segel, die Reling und das Ruder. • Es gibt fertige Objekte, die das Segelboot und seine Umgebung darstellen. Ziele des Designs: • Erlernen von 3D-Designfähigkeiten mit dem Tinkercad-Programm. • Verständnis für geometrische Formen. • Verständnis der Eigenschaften geometrischer Formen und ihrer Anwendung in der physischen Welt. • Altersgerechte Information über den Auftrieb des Wassers. • Verständnis von kinetischer und statischer Energie. • Kennenlernen von Wasserfahrzeugen. • Verständnis der Auswirkungen und Vorteile von Windkraft im Alltag. Lernergebnisse des Designs: • Der Schüler kann im Tinkercad-Programm ein 3D-Design erstellen. • Er lernt geometrische Formen kennen und versteht deren Anwendung in der physischen Welt. • Er erlangt Wissen über den Auftrieb des Wassers. • Er erlangt Wissen über Windkraft. • Er erlangt altersgerechtes Wissen über Bewegung, Richtung und Kräfte. • Er lernt, wie und wo er die von Tinkercad bereitgestellten Naturobjekte anwenden kann. Zusätzliche Lernergebnisse: • Verständnis der Konzepte 3D, Simulation und Labor. • Benutzung eines Computerprogramms: Der Schüler lernt, sich bei einem Computerprogramm anzumelden und es zu verwenden. • Effektive Nutzung von Computer-Tastatur und -Maus: Durch das Dimensionieren, Ziehen und Drehen von geometrischen Formen lernt der Schüler, die Maus effektiv zu nutzen. • Beim Arbeiten im Programm lernt er die entsprechenden Tastaturtasten, Funktionen und Tastenkombinationen. • Projektmanagement: Verständnis der Phasen der Planung, Gestaltung, Entwicklung und Testung eines Projekts. • Fehlerbehebung: Fähigkeiten zur Fehlererkennung und -behebung. • Erfolgserlebnis und
Der Gruß roboter Arm
Tue, Jun 25, 2024 4:30 PM
Der Gruß roboter Arm Herstellungsprozess: Materialien: Zu den benötigten Materialien gehören ein PIR-Sensor, ein Servomotor, ein Mikrocontroller (in der Regel wird ein Arduino verwendet), einige Jumper-Kabel und eine Stromquelle. Verbindung des PIR-Sensors: • Der PIR-Sensor hat normalerweise drei Pins: VCC, OUT und GND. • Der VCC-Pin (+) muss mit der Stromquelle verbunden werden. • Der GND-Pin (-) muss mit der Erdung (Ground) verbunden werden. • Der OUT-Pin ist der Signalpin und wird mit dem Mikrocontroller verbunden. Verbindung des Servomotors: • Der Servomotor hat normalerweise drei Kabel: rot (+), braun (-) und orange (Signal). • Das rote Kabel muss mit der (+) Stromquelle verbunden werden. • Das braune Kabel muss mit der (-) Erdung (Ground) verbunden werden. • Das orange Kabel wird mit dem Mikrocontroller verbunden, um die Position des Servomotors zu steuern. Verbindung des Mikrocontrollers: • Das Signal vom PIR-Sensor muss mit dem digitalen Eingangspin des Mikrocontrollers verbunden werden. • Das Steuersignal des Servomotors muss mit einem geeigneten digitalen Pin des Mikrocontrollers verbunden werden. Beiträge für den Schüler: • Bedingungen und Steuerstrukturen: Wenn der PIR-Sensor eine Bewegung erkennt, muss das Programm eine bestimmte Aktion ausführen. Dies lehrt den Umgang mit Bedingungen (z. B. „Wenn der Sensor ausgelöst wird“) und Steuerstrukturen (z. B. „Wenn-Dann-Sonst“). • Funktionen und Modulare Programmierung: Um das Projekt übersichtlicher und verständlicher zu machen, können Funktionen verwendet werden. Zum Beispiel kann eine separate Funktion erstellt werden, um die Bewegung des Servomotors zu steuern. Dies vermittelt den Schülern ein grundlegendes Verständnis für modulare Programmierung und die Reduzierung von Code-Wiederholungen. • Variablen und Datentypen: Im Projekt kann der Umgang mit Variablen (z. B. Sensorstatus) und Datentypen (z. B. Boolean, Integer) gelehrt werden. Die Schüler üben, wie sie Werte in Variablen speichern und im Programm verwenden können. • Schleifen: Das Projekt arbeitet in einer Schleife, die den PIR-Sensor kontinuierlich überprüft. Dies vermittelt den Schülern ein grundlegendes Verständnis dafür, wie Schleifen (z. B. while- oder for-Schleifen) verwendet werden und wie ein Programm kontinuierlich ausgeführt wird.