Sommerferieaktivitet: Lav og spil dit eget iPad-spil med Bloxels (9 til 14 år)

From Monday, June 26, 2023 10:00 AM
to Monday, June 26, 2023 12:00 PM

Learning Lab

Open in-person activity

rmy01@frederiksberg.dk

Danish

Frederiksberg Hovedbibliotek, Falkoner Plads 3, 2000, Frederiksberg, Hovedstaden, DNK

Du lærer at lave dit helt personlige computerspil, hvor du selv designer banen, figurerne og grafikken.

Vi gentager vores populære Bloxels-workshop. Du lærer at bruge app'en "Bloxels" til at lave dit helt personlige computerspil. Du skaber selv spilfigurerne, banerne og grafikken, og til sidst har du et spil, der minder om Super Mario. Det er rigtig sjovt og overraskende nemt. 

I Bloxels laver man hurtigt og nemt platformspil: https://www.youtube.com/watch?v=SF-BCPtb_GM

Du skal ikke medbringe andet end godt humør og lyst til at lære.

Wokshoppen er for børn mellem 9 og 14 år.

Det er gratis at deltage, men du skal hente en billet – tryk på bestillingsknappen for at komme til billetsiden. Du skal bestille én billet per iPad, så en voksen sammen med én eller to børn skal kun have én enkelt billet. 

Hvis der ikke er flere billetter tilbage, så skriv dig på ventelisten. Vi får ofte afbud, så der er en god chance for at komme med alligevel. 

----

Biblioteket Frederiksberg afholder i 2023 "maker"-aktiviteter for både børn og voksne. Det handler om kreativitet, idéudvikling, brug af computere, ny software, elektronik, 3D-print, robotter og meget andet.

Du kan se vores aktiviteter her 

Du kan få nyheder om vores aktiviteter ved at melde dig i vores Facebook-gruppe Frederiksberg Learning Lab eller skrive dig op til vores email-nyhedsbrev her.

Hvis du har spørgsmål, så kontakt Erik: ermy01@frederiksberg.dk

    Primary school
    Basic programming concepts Software development Playful coding activities Visual/Block programming Game design

Nearby upcoming activities:

meet | code | play 2.0.
Mon, Oct 21, 2024 10:00 AM
Das Projekt wird im ländlichen Raum durchgeführt. In diesem Sozialraum finden überwiegend präventive Maßnahmen zur Förderung von Kindern statt. Dem möchten wir mit praktischen und handlungsorientierten Ansätzen gegenübertreten. Im Vorfeld findet mit den kooperierenden Einrichtung ein Austausch zu den bildungsbenachteiligten Kindern vor Ort statt. Ziel ist es herauszufinden, mit wem man zu tun hat, welche Bedarfe und Bedürfnisse, aber auch Wünsche bestehen. Das Angebot soll über die Pädagog*innen vor Ort an die Kinder herangetragen werden, da diese einen persönlichen Bezug zu den Kindern und Eltern aufgebaut haben. Insbesondere der Einsatz digitaler Medien findet im Grundschulkontext nur selten Raum. Dies bereitet die Kinder nicht darauf vor sich in einer digitalen Gesellschaft zurechtzufinden und kann sich später bis ins Berufsleben, das auch immer digitaler wird, negativ auswirken. Dabei eröffnen sich gerade in den Bereichen Robotik, Making und Coding vielseitige berufliche und persönliche Chancen für junge Menschen. Indem die Kinder selbst eigene Medienanwendungen entwerfen und gestalten, treten sie in einen Produktionsprozess ein, der es ihnen ermöglicht, Inhalte neu zu reflektieren, zu bewerten, Ängste und Vorurteile gegenüber MINT-Themen abzubauen und Selbstvertrauen zu entwickeln. Die Angebote können so viel individueller auf die Bedürfnisse und Wünsche der jeweiligen Gruppe zugeschnitten werden. Mit diesem Wissen fahren die Medienpädagog*innen mit einem Kleinbus, inkl. der ganzen Technik, zu der Einrichtung und bieten vor Ort niedrigschwellige Angebote an. Angebote in der natürlichen Alltagsumgebung der Kinder verleiten zum Mitmachen, bauen Hürden und Vorurteile abund wecken Neugierde.
meet | code | play 2.0.
Mon, Oct 21, 2024 10:00 AM
Das Projekt wird im ländlichen Raum durchgeführt. In diesem Sozialraum finden überwiegend präventive Maßnahmen zur Förderung von Kindern statt. Dem möchten wir mit praktischen und handlungsorientierten Ansätzen gegenübertreten. Im Vorfeld findet mit den kooperierenden Einrichtung ein Austausch zu den bildungsbenachteiligten Kindern vor Ort statt. Ziel ist es herauszufinden, mit wem man zu tun hat, welche Bedarfe und Bedürfnisse, aber auch Wünsche bestehen. Das Angebot soll über die Pädagog*innen vor Ort an die Kinder herangetragen werden, da diese einen persönlichen Bezug zu den Kindern und Eltern aufgebaut haben. Insbesondere der Einsatz digitaler Medien findet im Grundschulkontext nur selten Raum. Dies bereitet die Kinder nicht darauf vor sich in einer digitalen Gesellschaft zurechtzufinden und kann sich später bis ins Berufsleben, das auch immer digitaler wird, negativ auswirken. Dabei eröffnen sich gerade in den Bereichen Robotik, Making und Coding vielseitige berufliche und persönliche Chancen für junge Menschen. Indem die Kinder selbst eigene Medienanwendungen entwerfen und gestalten, treten sie in einen Produktionsprozess ein, der es ihnen ermöglicht, Inhalte neu zu reflektieren, zu bewerten, Ängste und Vorurteile gegenüber MINT-Themen abzubauen und Selbstvertrauen zu entwickeln. Die Angebote können so viel individueller auf die Bedürfnisse und Wünsche der jeweiligen Gruppe zugeschnitten werden. Mit diesem Wissen fahren die Medienpädagog*innen mit einem Kleinbus, inkl. der ganzen Technik, zu der Einrichtung und bieten vor Ort niedrigschwellige Angebote an. Angebote in der natürlichen Alltagsumgebung der Kinder verleiten zum Mitmachen, bauen Hürden und Vorurteile abund wecken Neugierde.
Programmieren im Makerspace
Tue, Oct 15, 2024 2:30 PM

Lerne den Makerspace der Schule Stockflethweg kennen!

Unser Angebot umfasst das Programmieren mit der App Scratch Junior, das Ausprobieren verschiedener Roboter (zum Beispiel Blue-Bot) und das Arbeiten mit dem Lasercutter.