Konsum, Migration und Klimawandeln

From Friday, September 24, 2021 3:00 PM
to Friday, September 24, 2021 6:00 PM

Mamakiya e.V.

Open online activity

German

Koblenzerstr. 11
50968 Koeln

Inhalt: Wie hängen Konsum, Migration und Klimawandel zusammen? Und was genau haben Kaffee, Quinoa und Kakao damit zu tun?. Genau dieser Fragestellung möchten wir in diesem Seminar nachgehen mit dem Ziel mehr über globale Gerechtigkeit und nachhaltiges Leben zu lernen. Denn wir haben nur diese eine Welt. Methoden: World Cafe, Design Thinking, Arbeit mit audiovisuellem Material (Scratch und Kodu Game), Reflexion -Leitfragen, Arbeit in kleinen Gruppen, die die Interaktion der Teilnehmenden ermöglichen. Ziel: Die in diesem Workshop gewonnen Kenntnisse sollen genutzt werden, um die Umweltverschmutzung zu reduzieren und gleichzeitig zu verhindern, dass viele Landwirte aus wirtschaftlichen Gründen in andere Länder abwandern müssen. Zusätzlich zur Verbraucherverantwortung erzeugen Zielgruppe: Kinder und Jugendlichen bis 24 Das Besondere an unserer Veranstaltung ist, dass der Referentin die Perspektive des Südens einbringt, sie kommt aus der Produktionsregion und kennt die Problematik in Peru genau. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, über Zoom mit einem Kakao-, Quinoa- oder Kaffeeproduzenten zu tauschen. Anmeldung: auf Eventbrite Veranstaltungsplattform: per Zoom

    Other (see description)
    Other

Nearby upcoming activities:

GfdB goes EU Code Week: Programmieren lernen mit Swift Playgrounds
Tue, Oct 19, 2021 4:00 PM

Überblick
Wenn Sie Programmieren lehren, fördern Sie auch die Logik, Kreativität und Problemlösungskompetenz. Das sind Dinge, die für die Zukunft aller Schüler*innen wichtig sind. Der Lehrplan für „Jede*r kann programmieren“ von Apple führt die Schüler*innen mit interaktiven Rätseln, lustigen Figuren und Aktivitäten in und außerhalb des Kursraums an die Welt des Programmierens heran. Mit der unterhaltsamen Swift Playgrounds App und nützlichen Handbüchern können die Schüler*innen spannende Rätsel zum Thema Programmieren lösen, die ihr kritisches Denkvermögen fördern. Dabei wird von Anfang an das Programmieren in Swift vermittelt – der Programmiersprache, die auch Profis zum Erstellen leistungsstarker Apps verwenden. 

In diesem Workshop lernen Sie:

  • …die Programmiersprache Swift kennen.
  • …welche grundlegenden Programmierkonzepte es gibt.
  • …die von Apple bereitgestellten Lernressourcen rund um das Thema Coding kennen.

Kostenlose Anmeldung unter:

https://www.gfdb.de/fortbildungen

GfdB goes EU Code Week: Programmieren lernen mit Swift Playgrounds
Thu, Oct 21, 2021 4:00 PM

Überblick
Wenn Sie Programmieren lehren, fördern Sie auch die Logik, Kreativität und Problemlösungskompetenz. Das sind Dinge, die für die Zukunft aller Schüler*innen wichtig sind. Der Lehrplan für „Jede*r kann programmieren“ von Apple führt die Schüler*innen mit interaktiven Rätseln, lustigen Figuren und Aktivitäten in und außerhalb des Kursraums an die Welt des Programmierens heran. Mit der unterhaltsamen Swift Playgrounds App und nützlichen Handbüchern können die Schüler*innen spannende Rätsel zum Thema Programmieren lösen, die ihr kritisches Denkvermögen fördern. Dabei wird von Anfang an das Programmieren in Swift vermittelt – der Programmiersprache, die auch Profis zum Erstellen leistungsstarker Apps verwenden. 

In diesem Workshop lernen Sie:

  • …die Programmiersprache Swift kennen.
  • …welche grundlegenden Programmierkonzepte es gibt.
  • …die von Apple bereitgestellten Lernressourcen rund um das Thema Coding kennen.

Kostenlose Anmeldung unter:

https://www.gfdb.de/fortbildungen

AntMe! Programmierchallenge
Tue, Oct 5, 2021 12:00 AM

AntMe! ist eine kostenfreie Simulationssoftware der von der Firma Microsoft ins Leben gerufenen Initiative „coding4fun“. Mit ihr sollen Jugendlichen die Themen Programmierung und künstliche Intelligenz verstehen und praktisch anwenden lernen.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis veranstaltet das zdi-Netzwerk MINT Rhein-Berg in Kooperation mit der Fachhochschule der Wirtschaft einen Programmierwettbewerb. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9. Voraussetzung ist lediglich Spaß am Programmieren. Die Jugendlichen starten in Teams von zwei bis vier Personen. Mit Hilfe von professionellen, in der Programmiersprache C# geschriebenen Codes steuern die Teams dabei jeweils ein Ameisenvolk. Die virtuellen Tierchen gehen in einem ebenfalls digitalen Wald auf Nahrungssuche und müssen Feinden  ausweichen. Am AntMe!-Finaltag treten die in diesem Jahr dann online gegeneinander an und sehen, wie erfolgreich ihre Programmierung des Ameisenvolkes war.

Die vorbreitenden Workshops für die Teams finden am 28.09.2021  oder am 05.10.2021 von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr ONLINE statt.

Anmeldungen sind ab sofort über mint@rbk-online.de möglich oder über https://mint-community.de/kurs/antme-programmierturnier/

Das Finale am 26. November 2021 wird voraussichtlich in der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach ausgetragen. Die Teilnahme ist kostenfrei.